FACHVORTRÄGE UND BERATUNGEN

WISSENSCHAFTLICHE FACHVORTRÄGE

In unseren Fachvorträgen vermitteln wir in kompakter und anschaulicher Form alle wesentlichen Grundlagen evidenzbasierter Architektur im Gesundheitswesen.
Neben den wissenschaftlichen Inhalten können wir konkret auf Ihre Fragestellungen vor Ort eingehen. Oft bietet sich eine gemeinsame Begehung der Räumlichkeiten an, um den Praxisbezug zu verstärken.

Beispielhafte Themen
- Psychiatriearchitektur allgemein
- Wechselwirkungen zw. Architektur und Gesundheitswesen
- Besonderheiten der Psychiatrie im Vergleich zu somatischen Kliniken
- Bauliche Suizidprävention
- Architektur für den demografischen Wandel
- Kompensatorische Architektur bei Demenzen
- Barrierefreiheit im Gesundheitswesen

PLANUNGSBERATUNG | ENTWURFSKRITIK

Wir sind überzeugt, dass die Architektur im psychiatrischen Kontext wesentlichen Einfluss auf den Behandlungserfolg hat. Optimierte Abläufe oder eine gute Orientierung der Patienten beeinflussen die Wirtschaftlichkeit der Einrichtung.

Wir unterstützen Sie gern, Ihre vorliegende Planung mit den aktuellsten Forschungsergebnissen abzugleichen und dieses Potential auszuschöpfen.
Profitieren Sie von unseren langjährigen Erfahrungen. Wir geben Ihnen Anregungen zu: Orientierung, funktionalen Abläufen, baulichen Suizidprävention, Barrierefreiheit, therapeutische Umweltgestaltung, Aggressionsminderung, Ent-Stigmatisierung usw.

WORKSHOPS ZUR GRUNDLAGENERMITTLUNG

Zukunftsfähige Architektur im Gesundheitswesen ist – ähnlich wie ein Maßanzug – genau auf die Bedürfnisse der Nutzer abgestimmt. Es gilt: Je mehr Informationen über die funktionalen, therapeutischen und organisatorischen Zusammenhänge dem Architekten frühzeitig zur Verfügung stehen, desto schneller und passgenauer kann die Planung erfolgen.

Unser Prinzip: Innerhalb kürzester Zeit werden anhand Einzel- und Gruppeninterviews mit den späteren Nutzern alle Anforderungen an die Architektur erfasst und in Skizzen – auch für architektonische Laien verständlich und überschaubar - dokumentiert. Angefangen von Visionen bis hin zu Detailfragen ermitteln wir in einem Konsensusprozess belastbare Planungsgrundlagen für Ihre Bauaufgabe.

Dr. med. Ralph Marggraf | Ärztlicher Direktor, LVR-Klinik Viersen:
„Frau Nadine Glasow und Frau Šárka Voríšková haben zusammen am 17.06.2013 in der LVR-Klinik Viersen einen Workshop im Rahmen unserer Planungen eines Ersatzneubaus für das Standardbettenhaus durchgeführt. Wir waren auf Frau Glasow wenige Wochen zuvor aufmerksam geworden im Rahmen eines Workshops zum Thema „Suizidpräventives Bauen“; hier beeindruckte uns bereits ihre hohe Expertise insbesondere zu Fragen psychiatrischer Versorgung, der damit einhergehenden Erfordernisse und deren Umsetzung in architektonisches Denken. Der Workshop am 17. Juni hat uns dann noch einmal ein gutes Stück vorangebracht. Eingeladen waren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus verschiedenen Bereichen und Hierarchiestufen, die späteren Nutzer des Neubaus. Frau Glasow und Frau Voríšková haben uns durch ihre Fachlichkeit und ihre persönliche Präsenz einerseits sehr anregend und gleichzeitig sehr strukturiert durch den Tag geführt. Aufgefallen sind mir zudem die ausgeprägte methodische Fundierung der Workshopgestaltung und die herausragende Dokumentation der Ergebnisse.“

RISIKOANALYSEN | GUTACHTEN
ZUR BAULICHEN SUIZIDPRÄVENTION

Das Forschungsgebiet der baulichen Suizidprävention ist relativ jung. Mit ihrer Dissertation zum Thema „Bauliche Suizidprävention in stationären psychiatrischen Einrichtungen“ hat Frau Dr.-Ing. Nadine Glasow 2011 erste Erkenntnisse publiziert. Durch Ihr Engagement in der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention DGS entstanden die „Empfehlungen zur baulichen Suizidprävention in Psychiatrischen Krankenhäusern“ als Teil des Nationalen Suizidpräventionsprogrammes.

Die Liste der aufgeführten Maßnahmen ist sehr umfangreich, gleichzeitig jedoch nicht abschließend. Zur Erstellung eines Gutachtens zum Risiko der gebauten Umwelt sowie eines praxisnahen Stufenplanes zur Behebung der Mängel ist daher der Einbezug von Experten ratsam.

LEISTUNGEN

  • Analyserundgang durch die Einrichtung
  • Bewertung der dokumentierten baulichen Mängel nachRelevanz und Umsetzbarkeit/ resultierenden Kosten
  • Grafische Aufarbeitung der baulichen Aufgaben in einem Ampelsystem (ähnlich der Grafik)
  • Aufzeigen geeigneter Produkte für den Umbau

PLANUNGEN AUF WISSENSCHAFTLICHER BASIS

Gern beteiligen wir uns auch ganz aktiv an Ihrer Planung. Angefangen von Zielplanungen, über evidenzbasierte Entwürfe für Teilbereiche, über Detailplanungen von Hochrisikoräumen für Patientensuizide bis hin zu kompletten Klinikum- oder Neubauten - wir bringen unser Know-how gern ein.